Home | Garten | Feuerschalen für Terrasse & Garten – Die schönsten Modelle
Offenes Feuer in Feuerschale

Feuerschalen für Terrasse & Garten – Die schönsten Modelle

Feuerschalen sind was wunderbares, sie ermöglichen uns das ganze Jahr über die vielen Vorteile von offenem Feuer auf der Terrasse oder im Garten zu genießen.

Feuer in Feuerschalen bieten ein tolles Ambiente, wohlige Wärme, romantisches Flair und ein Hauch Abenteuer, ganz egal ob in lauen Sommernächten, in den Frühlings-Monaten, im schon kühler werdenden Herbst oder in den Wintermonaten zum Wintergrillen bzw. zur Schneeparty im Garten.

Wir haben aus einem schier unübersehbaren Angebot die schönsten Feuerschalen, Feuerstellen oder Feuerkörbe für´s offene (Garten-) Feuer ausgesucht und geben Tipps rund um´s Anzünden und den sicheren Betrieb einer Feuerschale, wissen aber auch historisches über Feuerschalen zu berichten und geben Tipps für sinnvolles Zubehör für´s offene Feuer und zum Grillen & Kochen über dem Feuer.

Offenes Feuer in der Feuerschale

Die Faszination des offenen Feuers begeistert viele Menschen. Ob im Garten, auf der Terrasse, im Kleingarten, auf der Veranda oder in der Öffentlichkeit bei Live-Bühnenshows, in Restaurants oder bei anderen Events, Feuerschalen sind auch heute wieder fester Bestandteil der sogenannten Feuerkultur.
Mit einer Feuerschale für den Garten zaubern Sie Flair, Gemütlichkeit und Wärme in Ihren Garten. Ganz nebenbei kann man über dem offenen Feuer auch Speisen wie Stockbrot oder Bratwürste zubereiten. Aber das nur am Rande…

Klassische Feuerschalen

Die klassischen Feuerschalen die heutzutage in Baumärkten angeboten werden sind aus Metallen bzw. Stählen gefertigt, jedoch eignet sich nicht jedes Metall für offenes Feuer, somit sind die meisten Feuerschalen aus Stahl, Edelstahl, Gusseisen oder rostigem Stahl.

Feuerschalen aus Stahl

Bei einer Feuerschale aus Stahl, die es in vielen verschiedenen Größen (Durchmesser) gibt, sollte man darauf achten, dass die Materialstärke mindestens 2,0 mm (besser 2,5 mm) beträgt, ein gebohrtes Loch zum Ablauf hat, über 3 Beine und 2 außenligende Griffe verfügt.
Je stärker die Materialdicke, desto schwerer, massiver aber auch teurer wird die Feuerschale. Außerdem bieten dickwandige Feuerschalen aus Stahl den Vorteil, dass sie niemals durchrosten, da das Material zu dick ist um durchzurosten.

Feuerschale aus Stahl 80 cm

Feuerschalen aus Edelstahl

Edelstahl hat den allseits bekannten Vorteil, dass es zu 100% rostfrei ist, zumindest wenn das verwendete Material eine gewisse Qualität und Reinheit aufweist.
Insgesamt machen die aufwändigeren Edelstahl-Feuerschalen einen edleren und grazileren Eindruck, während die einfacheren Varianten aus Stahl bodenständiger wirken.

Edelstahl Feuerschale

Feuerschalen aus Gusseisen

Gusseisen-Feuerschalen haben zum einen den Vorteil dass aufgrund des Gussverfahrens nahezu jede Form hergestellt werden kann, zum Anderen dass auch hier das Material nicht rosten kann, lediglich oberflächlicher Rost kann vorkommen.

BBQ-Bull Feuerschale aus Gusseisen

Feuerschale Gusseisen Kegelform

Feuerschalen aus Rost-Stahl

Die einen mögen keinen Rost, andere hingegen finden Rost charmant. Aus diesem Grund gibt es natürlich auch Feuerschalen die schon angerostet sind.

Rost-Feuerschale Rusty

Design-Feuerschalen

Warum denn immer die klassische Form eines Klöpperbodens? Moderne Designs und tolle Details machen diese Design-Feuerschalen zum Star auf jeder Gartenparty.

Design-Feuerschale Z

Design-Feuerschale CUBE - M

Dancook Feuerkorb

Feuerstelle Capri

Gabionen-Feuerschale

Gabionen-Feuerschale

Feuerkörbe

Feuerkörbe sind die sichereren Alternativen zu Feuerschalen, denn durch ihre hohe Form und den meist verwendeten Gittern ist man zumindest gefühlt besser geschützt. Zumindest lassen sich in Feuerkörben höhere Feuer entzünden und zum Anderen sind sie besser geeignet für Glutfeuer.

Landmann Feuerkorb Schwarz

Tepro Feuerstelle Gracewood

moderner Feuerkorb

Feuerschalen selber machen

Der wahre Heimwerker würde unter Umständen keine Feuerschale kaufen sondern lieber selber machen. Dazu kann man sich entweder sehrs tark am Design der angebotenen Schalen orientieren und selbst eine Feuerschale schweißen, oder aber man bedient sich, ganz dem Motto des Upcyclings, an vorhanden Materialien die so eventuell nur auf dem Schrott landen würden. Die Klassiker sind dabei Waschmaschinentrommeln, Fässer aller Art oder auch alte Grills.

Waschmaschinentrommel

Aus der Trommel einer Waschmaschine (sollte ein Frontlader sein) kann man ganz einfach eine DIY-Feuerschale basteln, indem man unten einfach 3 Beine anschweißt.
Solche Trommeln bekommt man beim Schrotthändler oder über Kleinanzeigenmärkte wie beispielsweise ebay Kleinanzeigen.

Altes Ölfass

Auch aus alten Fässern, sofern sie aus Stahl sind, lassen sich einfache offene Feuerstellen bauen. Dazu einfach in der gewünschten Höhe aufschneiden (mit dem Winkelschleifer), 3 Beine und eventuell 2 Haltegriffe anbringen. Fertig.

Alter Grill

Vor allem aus alten Grillfässern aus Guss können zu tollen kleinen Feuerschalen umfunktioniert werden. Der Vorteil bei Grillfässern ist die Bauform die eine optimale Luftzufuhr gewährleistet (Kamineffekt).

Alternativen zur klassischen Feuerschale

Feuerschale aus Beton

Theoretisch könnte man eine Feuerschale aus Beton gießen, man sollte aber darauf achten, dass man feuerfesten Mörtel / Beton verwendet, da dieser sonst sehr schnell aufgrund der Hitze von bis zu 1000°C reist.

Glasfeuerschalen

Feuerschalen aus Glas bzw. Kristallglas sind die Luxus-Varianten. Aus dickem Kristallglas gefertigt leuchten solche Glasschalen mit Feuer unvergleichbar hell und aufregend. Außerdem hat sie den Vorteil, dass Glas eine sehr glatte Oberflächenstruktur hat und somit eigentlich nie so verschmutzt, dass man es nicht ganz einfach mit einem feuchten Lappen reinigen könnte.
Allerdings hat solch eine Glas-Feuerschale auch seinen Preis und kostet je nach Größe mindestens 1200 Euro.

Wir konnten insgesamt 3 Anbieter für Glasfeuerschalen ausmachen: BRENNKUS, MIRIKA und muenkel.

Um einen Eindruck von dem umwerfenden Ambiente einer Glasfeuerschale zu bekommen, sollte man sich folgendes Video mal anschauen.

Sinnvolles Zubehör

Wer seine Feuerschale noch etwas aufwerten möchte, kann aus einer Vielzahl von Zubehörteilen wählen. Wir haben die wichtigsten mal zusammengestellt:

  • Grillroste zum Auflegen
  • Dreibeine zum Grillen & Kochen
  • Funkenschutzhauben
  • Bodenschutzplatten
  • Deckel
  • Feuerkörbe

Tipps & Tricks

Wer mit offenem Feuer hantiert, sollte inige Tipps und Tricks beherzigen, wir haben die wichtigsten Fragen rund um das Thema mal zusammengestellt:

Für Sicherheit sorgen

Immer in der Nähe einen großen Eimer Wasser bereitstellen und oder den Gratenschlauch griffbereit halten. Wer will kann auch seinen Feuerlöscher in der Nähe platzieren.
Und wenn die Feuer-Party zu Ende ist, sollte man nicht vergessen, das Feuer auch zu löschen.

Welches Holz eignet sich?

Prinzipiell kann man natürlich Holzscheite jeder Art verbrennen, dennoch gibt es Holzarten die sich besser zum Verbrennen in offenen Feuerschalen eignen als andere. Hier unsere Empfehlungen:

  • Buche / Buchenholz
    Buchenholz kann in allen offenen Feuerstätten verbrannt werden und bietet eine hohe und lange Heizleistung, ein schönen Flammenbildes und aufgrund der speziellen Holz-Struktur der Buche auch nur sehr geringen Funkenflug. Somit ist Buche ideal als Brennholz für offene Feuerschalen.
  • Birke / Birkenholz
    Das Holz der Birke lässt sich ebenfalls in allen offenen Feuerstellen gut verbrennen, denn auch das Birkenholz-Feuer lässt wenig bis gar kein Funkenflug entstehen, außerdem hat die Birke ein sehr angenehmes Flammenbild. Da im Birkenholz der Anteil an ätherischen Ölen besonders groß ist, kann Birkenholz auch mit einem besonders angenehmen Geruch beim Abbrand überzeugen.
  • Esche / Eschenholz
    Auch die Esche bietet ein schönes Flammenbild und geringen Funkenflug.
  • Eiche / Eichenholz
    Eichenholz ist nur bedingt für offene Feuer im Garten geeignet da der Funkenflug teilweise sehr ausgeprägt ist. Allerdings ist die Brenndauer von Eiche sehr lange.
  • Nadelholz: Fichte und Tanne
    Nadehölzer wie das Holz der Tanne oder Fichte ist lediglich zum anfeuern geeignet. Die Brenndauer ist als Brennholz viel zu kurz, der Funkenflug sehr stark ausgeprägt.

Wohin mit der Asche?

Hier scheiden sich die Geister. Wir empfehlen die Holzasche die nach dem Verbrennen übrig bleibt in den Restmüll zur Entsorgung zu geben. Man sollte sie aufgrund der zurückbleibenden Inhaltsstoffe (Schwermetalle wie Cadmium und Blei) nicht als Gartendünger verwenden oder auf den Kompost werfen, auch in der Biotonne hat Holzasche nichts verloren.
In die Tonne kommt Asche aber erst dann, wenn sie vollständig abgekühlt ist.

Nice to know: Historisches

In großen Filmklassiker wie „Ben Hur“ oder „Gladiator“ werden mit Feuerschalen ein antikes Flair erzeugt, man denke nur an antike Tempelanlagen oder im Circus Maximus, in solchen Filmen gehören Feuerschalen einfach dazu. Doch Feuerschalen haben noch einen viel früheren Ursprung bei Nomadenvölkern vor vielen Tausend Jahren. Dann aber nicht aus Stahl wie die heute, die damaligen Vorfahren der Feuerschalen waren aus Ton oder Keramik gefertigt. Sie wurden zur Zubereitung von Nahrung, aber auch zum Schutz vor Kälte und wilden Tieren verwendet.

About Uwe

Uwe ist Autor und Gründer der Heimwerkerbude - Hauptsächlich für die Bereiche Schnäppchen, Testberichte und Umzug zuständig.

Auch interressant

Regentonnen TOP 25

Regentonne für den Garten – Die TOP 12 der schönsten Regentonnen

Regentonnen müssen nicht unansehnlich, rund und grün oder blau sein, so ein Regenwassersammler gibt es …

FISKARS Unkrautstecher Test

Fiskars Unkrautstecher im Test

Seit einigen Jahren sind die neuen Unkrautstecher die neuen Stars unter den Gartenwerkzeugen. Und die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.