Home | Bauanleitungen | Rauchmelder anbringen: Wo und wie die Lebensretter installiert werden

Rauchmelder anbringen: Wo und wie die Lebensretter installiert werden

Rauchmelder sind Lebensretter, zweifelsohne! Aber die bloße Anschaffung eines Rauchmelders ist noch keine Garantie dafür, dass man im Brandfall auch rechtzeitig gewarnt wird. Erst richtig angebracht funktionieren Rauchmelder auch korrekt. Hier erfahren Sie deshalb, wie man Rauchwarnmelder montiert und wo diese angebracht werden müssen.

Rauchmelder montieren
Pyrex PX-1 von unten

Rauchmelder waren in Deutschland lange Zeit ein wenig beachtetes Thema. Lediglich in öffentlichen Gebäuden, gewerblichen Anlagen, Altersheimen und Krankenhäusern waren diese vorgeschrieben. Doch seit einiger Zeit führen die Bundesländer nach und nach die Rauchmelderpflicht ein, so dass die Lebensretter auch im privaten Bereich Pflicht sind.
Lediglich in Sachsen, Brandenburg und Berlin sind die Lebensretter derzeit noch fakultativ, wobei auch die beiden letztgenannten Bundesländer die baldige Einführung der Rauchmelderpflicht planen. Dass Rauchmelder ganz real Leben retten, beweist die „Sulzburger Studie zur Einführungspflicht von Rauchwarnmeldern“. Demnach ist die Zahl der Brandtoten in den Bundesländern mit Rauchmelderpflicht um 29% gesunken! Grund genug also, sich einmal Näher mit dem Thema Rauchwarnmelder zu beschäftigen.

Zweck von Rauchmeldern

Rauchmelder schützen nicht vor Bränden, sondern warnen vor diesen. Das ist besonders in der Nacht wichtig, wenn unser Geruchssinn uns nicht vor giftigem Rauch schützen kann. Deshalb kommen über 70% aller Brandopfer nachts ums Leben! Rauchwarnmelder reagieren je nach Sensorik auch Rauch, Feuer oder Hitze und schlagen dann Alarm. Den Betroffenen ist es dadurch möglich, den Brand in der Entstehungsphase zu löschen oder die Wohnung rechtzeitig zu verlassen.

In welchem Zimmer müssen die Rauchmelder installiert werden?

Die Rauchmelderpflicht ist Landessache und daher in den jeweiligen Landesbauordnungen (LBO) geregelt. In welchen Räumen die Lebensretter montiert werden müssen, ist allerdings in jedem Bundesland gleich. Demnach müssen in jedem Schlaf- und Kinderzimmer sowie in Fluren, die als Fluchtwege dienen, Rauchmelder montiert sein. Darüber hinaus ist das Anbringen weiterer Rauchwarnmelder in Aufenthaltsräumen (z.B. Wohn- oder Esszimmer) und in der Küche durchaus angebracht, denn je schneller ein Feuer erkannt wird, desto schneller kann darauf reagiert werden.

Aber Achtung: nicht alle Rauchmelder eignen sich für den Einsatz in der Küche! Denn hier entstehen oftmals Küchendämpfe und Rauch, die einen Fehlalarm auslösen können. Hier sollten daher nur Geräte angebracht werden, die küchentauglich sind. Im Bad müssen keine Rauchmelder installiert werden, da Wasserdampf ständig Alarm auslöst und Brände hier sowieso unwahrscheinlich sind.

Wohin mit den Rauchmeldern?

Rauchmelder gehören an die Decke des Raumes, denn Rauch und Hitze steigen immer nach oben. Ideal ist die Zimmermitte mit mindestens einen halben Meter Abstand zu den Wänden oder anderen Hindernissen, da die Rauchwarnmelder hier den besten „Überblick“ haben und rechtzeitig reagieren können, egal, in welcher Ecke des Zimmers ein Brand ausbricht.

Auf KEINEN Fall sollten die Melder hingegen dort angebracht werden, wo

  • Zugluft die mögliche Rauchentwicklung verhindern würde (Fenster, Türen, Lüftungen),
  • Licht die optische Sensorik blenden könnte (Lampen),
  • Rauch erst sehr spät ankommt (Spitzdach).

Ist ein Raum besonders groß, empfiehlt es sich außerdem, einen zweiten Rauchwarnmelder zu installieren, da die meisten Melder einen Wirkungsradius von rund 7 Metern haben und diese Brandherde, die weiter weg entstehen, nicht erkennen können.

Wie werden Rauchmelder montiert?

Die Anbringung eines Rauchmelders ist so gut wie immer kinderleicht. Hierfür gibt es meistens eine Montageplatte, die entweder angeschraubt oder angeklebt werden kann.
Aber Vorsicht: das Ankleben funktioniert ausschließlich an flachen Oberflächen! Schrauben, Montageplatte, Dübel und Klebefolie werden fast immer mitgeliefert. Informieren Sie sich am besten vor dem Kauf über Lieferumfang und Montageart des Rauchmelders und halten Sie sich strikt an die Montage- und Bedienungsanleitung!

Werden diese wichtigen Punkte im Umgang mit Rauchmeldern beachtet, ist ein ruhiger und vor allem sicherer Schlaf garantiert!

About Uwe

Uwe ist Autor und Gründer der Heimwerkerbude - Hauptsächlich für die Bereiche Schnäppchen, Testberichte und Umzug zuständig.

Auch interressant

Dübel setzen Anleitung

Holzdübel setzen: Anleitung wie es am Besten geht

Wir wollen euch heute einmal zeigen, wie man am Besten, am Schnellsten und am Elegantesten …

Puppenhaus selber bauen

Puppenhaus selber bauen – Mit Fantasie & diesem Video

Wie man ein Puppenhaus selber bauen kann, kann man überall im Internet nachlesen. Wir wollen …

One comment

  1. Wer noch keine hat, ist selber Schuld immerhin ist der Schutz des eigenen Lebens 10,99 min Wert :-), ne quatsch schön geschriebener Beitrag, inder Küche am besten Wärmemelder installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.